Grünes Licht fürs WordSkills-Ersatzformat – einige Berufe suchen noch nach Lösungen


Meisterschaften

Nachdem die WorldSkills 2022 am ursprünglichen Austragungsort Shanghai abgesagt wurden, erhält das Ersatzformat, bei dem die Wettkämpfe der einzelnen Disziplinen in unterschiedlichen Ländern stattfinden, nun grünes Licht. Noch ist aber nicht bei allen Berufen eine Ersatz-Lösung in Sicht: Bei den Carrosseriespengler/-innen, mit dem Schweizer Vertreter Dominik Bartlome, ist beispielsweise noch ungewiss, wie es weiter geht.

Nach der offiziellen Absage der WorldSkills 2022 in Shanghai gab die Organisation WorldSkills International kürzlich bekannt, die Weltmeisterschaften in einem alternativen Wettkampfformat dennoch durchzuführen. Statt vor Ort in Shanghai kämpfen die Teilnehmenden an dezentralen Berufsweltmeisterschaften um den Weltmeistertitel. Möglich wird dies dadurch, dass unterschiedliche Nationen jeweils als Gastgeber für eine oder mehrere Disziplinen auftreten. Auch die Schweiz stellt sich als Gastgeber zur Verfügung: Aktuell sind provisorisch 8 Standorte in der Schweiz mit insgesamt 13 Wettkämpfen vorgesehen.

Carrosseriespengler/-innen warten weiter

Weil die Umsetzung im dezentralen Format eine hohe Komplexität mit sich bringt, ist die Durchführung der Wettkämpfe noch nicht bei allen Berufen sichergestellt. So wurde unter anderem für die Carrosseriespengler/-innen noch keine Lösung gefunden. Für die Carrosseriespengler/-innen rund um Dominik Bartlome, der in diesem Beruf für die Schweiz antritt, geht das Warten damit weiter. carrosserie suisse setzt sich zurzeit aktiv für eine Durchführung der Wettkämpfe ein.

Michèle Korn tritt nicht an

Bei den Carrosserielackiererinnen und -lackierern, die ihren Wettkampf in Dänemark abhalten können, steht bereits jetzt fest, dass keine Schweizer Vertretung vor Ort sein wird. Die ursprünglich für die WorldSkills in Shanghai gesetzte Carrosserielackiererin Michèle Korn nimmt aus persönlichen Gründen nicht an den Berufsweltmeisterschaften teil. «Ich persönlich und carrosserie suisse bedauern sehr, dass wir Michèle Korn nicht an die WorldSkills entsenden können, denn unsere Branche braucht auf Grund des Fachkräftemangels Botschafterinnen, welche mit Herzblut unsere Berufe repräsentieren. Das wäre insbesondere für die Romandie eine tolle Chance gewesen», erklärt Thomas Rentsch, Leiter Berufsbildung bei carrosserie suisse. Nun liege der Fokus voll und ganz auf Dominik Bartlome und den Wettkämpfen der Carrosseriespengler/-innen: «carrosserie suisse steht voll und ganz hinter ihm.» Auch werde carrosserie suisse weiterhin daran festhalten, junge Menschen durch Regional- und Schweizermeisterschaften in ihrem Berufsstolz zu stärken.

SwissSkills 2022 bleiben der Höhepunkt

Entsprechend richtet carrosserie suisse – neben den Geschehnissen rund um die WorldSkills – momentan den Blick auf die SwissSkills 2022, die Schweizer Berufsmeisterschaften, die vom 7. bis 11. September in Bern steigen. Insgesamt 33 qualifizierte Fachkräfte visieren in den Berufen Fahrzeugschlosser/-in, Carrosserielackierer/-in sowie Carrosseriespengler/-in den Schweizer Berufsmeistertitel an. Im Vorfeld dazu bereiten sich die Fachkräfte mit technischen Trainings, mentalem Training und Ende August im Rahmen eines Teamtages auf die Wettkämpfe und die Bedingungen rund um die Meisterschaften vor, um im September die bestmögliche Leistung abrufen zu können.

Da der Zentralvorstand des Branchenverbandes an der letzten Sitzung entschieden hat, an den WorldSkills 2024 in Lyon nicht teilzunehmen, bilden die SwissSkills 2022 den vorläufigen Höhepunkt für die diesjährigen Schweizermeisterinnen oder -meister. Doch auch wenn der Weg nicht an die WorldSkills 2024 in Lyon führt: Auf nationaler Bühne dürfen sich die besten jungen Fachkräfte aus der Schweiz ordentlich für ihre Leistung feiern lassen. Denn gerade ein Grossanlass wie die SwissSkills, an denen rund 150 verschiedene Lehrberufe präsentiert und 85 Schweizer Meistertitel vergeben werden, ist für die jungen Teilnehmenden ein einmaliges Erlebnis und eine Plattform, die auch beruflich zu grossen Sprüngen verhelfen kann.
 

Sie machen die Teilnahme an den Berufsmeisterschaften möglich:

WorldSkills Sponsoren

Premium Partner            

Bluetech AG
Bartlome AG
Carbesa
Carrosserie Spiez AG
Glasurit
3M (Schweiz) GmbH
 

Top Partner

Sika Schweiz AG
Optrel AG
 

Partner

Audio Protect AG
F. Jannone AG – Leister
Genossenschaft carrosserie suisse Academy
Makita S.A.
 

Bildungspartner

VFCB

.

SwissSkills Sponsoren

Premium Partner            

Bluetech AG
Carbesa
IR Technology GmbH
Jasa
PPG Switzerland GmbH
Sikkens
3M (Schweiz) GmbH

Top Partner

Sia Abrasives Schweiz
Sika Schweiz AG
Glas Trösch Autoglas
Gassner AG
carrosserie suisse Zentralschweiz
Mobas AG
Ackermann Fahrzeugbau
Galliker Transport AG
 

Partner

Gyso AG
ESA
Dorfgarage Wagner AG
Carrosserie Zumbrunn AG
Calag Carrosserie Langenthal AG
Ferroflex
Carrosserie Rusterholz AG
Berufsbildungszentrum BBZB Luzern
Hölzli Fahrzeugelektrik
Allega AG
 

Bildungspartner

VFCB

 

Interessiert an exklusiven Informationen rund um die Carrosserie- und Fahrzeugbranche?